zurück zum
Start
Fakten

Living und Hotel

Wohnen:

  • 210 Wohnungen unterschiedlicher Größe mit eingebauten bulthaup-­Küchen
  • Appartements vom 1-Zimmer-Studioappartement bis zur familientauglichen 4-Zimmer-Wohnung
  • 20.400 m² Wohnfläche
  • 3 Verschiedene Wohntypen Pure, Nature, Style für individuelle Ansprüche
  • Großzügige Loggien oder Dachterrassen
  • Komfortable Tiefgaragenplätze

Living und Hotel

Hotel:

  • Lifestyle-Boutique-Hotel
  • 275 Design-Zimmer
  • Restaurant und Cocktail-Lounge
  • 1.600 m² Meeting- und Kongressräume
  • 1.800 m² Wellness- und Fitness- Bereich
  • Skybar im 12. Geschoss mit Blick über ganz München

Architektur

Gebäude:
9 Baukörper – davon 3 mit 14 Geschossen, die restlichen mit jeweils 6 oberirdischen Etagen

Architekten und Planer:
unter anderem 03 Architekten, Max Dudler, Hild und K Architekten, Hilmer & Sattler und Albrecht

Freiflächen:
6 öffentliche Plätze; große Grünflächen im Osten, insgesamt 3 Kinder-Spielplätze auf dem Gelände

create Urban Spaces

SCHWABINGER TOR
das leben teilen

Das vitale Schwabinger Tor, in dem mehr als 3.000 Menschen wohnen und arbei­ten werden, entsteht an der berühmten Leopoldstraße in ­München-Schwabing. Das Stadtquartier besteht aus neun Ge­­bäu­den, zwischen denen ein ­buntes ­Leben auf öffentlichen Plätzen und abwechs­lungs­reichen Grün­flächen mit spannenden Spiel­plätzen stattfindet. Diverse Geschäfte, Manu­fak­turen, Restaurants, ein Kunst­kollek­tiv und ein Wochen­markt ­werden die Bewohner und die ­Umgebung versorgen und ­ver­wöhnen. ­Modernste kleinteilig vermietete Büros, 210 ­individuelle und attraktive Woh­nun­gen sowie das interna­tionale Life­style-­Bou­­tique-Hotel Andaz erfüllen das Cityquartier mit Leben.

Das Areal

Das lebendige Viertel in München-Schwabing besteht aus einem urbanen Mix aus Einzel­handel und Gastronomie, neuen Büro und Arbeitswelten sowie attraktiven Wohntypen für kreative Lebensentwürfe.

„Sharing“ wird zur neuen Ethik im Konsumverhalten und wird die Gewohnheiten – sowohl privat als auch beruflich – nachhaltig ver­ändern. Das Schwabinger Tor gibt die­ser gesellschaftlichen Entwicklung schon heute einen Ort. Hier werden sich Gleichgesinnte treffen, die gemeinsam den Weg des Teilens leben möchten. Neben klassischem Car- und Bike-Sharing oder inno­vati­ven Services, die den Austausch aller Menschen im Quartier för­dern, werden besonders auch die Unternehmen vor Ort, Start-ups und ­Freelancer von dem Sharing-­Prinzip profitieren. Denn nicht nur Büro­räume werden als Co-Working-­Spaces neue Arbeitsformen er­mö­g­lichen, sondern die Fähigkeiten der ansässigen Talente werden wert­­voll verzahnt und Kooperationen ­gefördert. Das Viertel Schwabing steht seit ­jeher für einen offenen und aufge­schlos­senen Lebensstil. Die Schwabinger Boheme bestand aus Künstlern und Intellektuellen, aus Schriftstellern, Schauspielern und Freigeistern. Auch heute noch ist das Viertel geprägt von Kunst und Kultur, von einem ­internationalen Publikum und einer pulsierenden Szenekultur. Das Schwa­binger Tor greift diese lebendige und welt­offene Atmosphäre auf und bietet Raum für Toleranz und Talente.

PROJEKTINFO

Bauphase:

  • Beginn Planungsphase 2005
  • Beginn Bauphase 2013
  • Fertigstellung erster Bauabschnitt 2015
  • Fertigstellung zweiter Bauabschnitt 2017

Gelände:

  • 4,2 Hektar Grundstück
  • 89.000 m2 oberirdische Geschossfläche
  • 57.000 m2 unterirdische Fläche
  • ca. 500 m Länge entlang der Leopoldstraße

Infrastruktur:

  • Gelände ist größtenteils autofrei
  • Eine neue Tramhaltestelle
  • Tiefgarage mit 900 Stellplätzen
  • 700 Fahrradstellplätze

eating, shopping und OFFICE

Gastronomie und Handel:

  • 7.400 m² Shopping und Eating
  • Diverse Geschäfte, Manufakturen, Restaurants
  • Skybar mit Dachterrasse und Restaurant im Hotel

Büro:

  • 21.000 m² moderne Büro­flächen
  • Kleinteilige Büroeinheiten, beginnend bei 300–500 m² Fläche
  • Co-Working-Places
  • Synergien und Kooperationen

Ein Blick in die Zukunft zeigt: Innovative ­Talente sind es, die die Welt von morgen formen, sie gestalten und ihr ein Gesicht geben werden – nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht. Der TalentTrust im Schwabinger Tor wird zur gezielten Förderung ­junger Talente eingerichtet und greift ­damit die historische Tra­dition Schwabings auf: Schon unter dem kunstliebenden Prinzregenten ­Luitpold musste per Dekret ­jeder Schwabinger Neubau über ein ­Atelier für Künstler verfügen.

Verlockung durch Kunst und Kultur: Das Schwabinger Tor wird das neue Zuhause eines Künstlerkollektivs werden. Durch offene Ateliers, ­Galerie-, Event- und Shop­ping­flächen wird eine charmante und ­einladende Atmosphäre geschaffen. Im gesamten Quartier wird die Möglichkeit bestehen, auf den vielfältigen Freiflächen facettenreiche Veranstaltungen und Kunstevents zu erleben.

zurück zum
Start