zurück zum
Start
zurück zur übersicht

News

FENEBERG UND RIEDMAIR ERÖFFNEN AM SCHWABINGER TOR

Mit Einzug der ersten Bewohner im Schwabinger Tor halten Digita­li­sierung und neue Urbani­täts­konzepte Einzug in die Wohnungs­wirt­schaft

München, 18. Februar 2016. Mit Einzug der ersten Bewohner im Schwabinger Tor wird im Frühjahr 2016 der Grundstein für eine moderne Nachbar­schafts-Community gelegt. Mit dem Launch der Schwabinger Tor App durch das Münchner Startup Casavi nimmt die Jost Hurler Unterneh­mens­gruppe eine Vorrei­terrolle in der Immobi­li­en­wirt­schaft in Bezug auf Digita­li­sierung und neue Urbani­täts­konzepte ein.

Die Schwabinger Tor App zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie die Bewohner im Stadtquartier miteinander verbindet. Durch den Austausch in Echtzeit soll das Miteinander von Menschen unterschied­lichster sozialer Hintergründe und Lebensstile auf dem Areal gefördert werden. Mit Einzug in das Schwabinger Tor werden die Bewohner und Nutzer eingeladen, aktive Teilnehmer einer einzig­artigen „Sharing-Community“ zu werden: Jeder Mieter entscheidet selbst, welche Dinge er gerne teilen oder anbieten möchte: von der Bohrma­schine über Hilfe beim Einkaufen oder beim Blumen­gießen in der Urlaubszeit. Sowohl dauerhafte Angebote wie der wöchentliche Lauftreff als auch kurzfristige Aktionen wie das Angebot, Lebens­mittel vor dem Urlaub abzugeben, können den Nachbarn – wie früher am Schwarzen Brett – mitgeteilt werden.

„Die App unterstützt das offene Lebensgefühl im Quartier, indem digitale Kommuni­kation unter den Mietern ermöglicht und damit echte Nachbar­schaft gefördert wird. Das Schwabinger Tor verkörpert – wie kaum ein anderes Projekt der Immobi­li­en­branche in Deutschland – das verstärkte Zusammenspiel von Digita­li­sierung und Vernetzung im Wohn- und Arbeits­umfeld“, erläutert Peter Schindlmeier, Gründer und Geschäftsführer von Casavi.

MODERNE NACHBAR­SCHAFTS-COMMUNITY STATT SCHWARZEM BRETT Die Bewohner tauschen sich dabei untereinander mit Direkt­nach­richten aus oder stellen auf der Plattform Fragen und Angebote ein, die von allen Mietern gesehen, beantwortet oder geteilt werden können. Neben dem nachbar­schaft­lichen Austausch spielt für die Jost Hurler Unterneh­mens­gruppe aber auch die Verfügbarkeit von digitalen Mieterservices seitens des Vermieters eine wichtige Rolle. Von der Fülle an funktionalen Vorteilen profitieren die Mieter gleich mit Einzug ins Schwabinger Tor: Service­an­fragen können direkt an die Hausver­waltung gesendet werden; Transparenz über den jeweiligen Bearbei­tungsstand ist stets gewähr­leistet. Und Neuigkeiten über geplante Aktivitäten des Schwabinger Tors oder Dokumente – etwa Veranstal­tungs­hinweise, Nebenkos­ten­ab­rech­nungen oder Bedienungs­an­lei­tungen stehen jederzeit online zur Verfügung, so dass manuelle Kontakt­auf­nahmen entfallen und Portokosten reduziert werden.

MIETER­IN­TERESSEN IM MITTELPUNKT VON „CASAVI“
„Werden die Bedürfnisse der Mieter in den Vordergrund gestellt, profitiert auch das Wohnungs­un­ter­nehmen“, ergänzt Schindlmeier die Grundidee des jungen Startups, das Anfang 2015 gemeinsam mit David Langer und Oliver Stamm gegründet wurde. „Für unsere Kunden steht ein ausgewogenes Gesamt­konzept im Vordergrund. Sie profitieren von einer höheren Kunden­zu­frie­denheit und können gleich­zeitig Kosten und Zeitaufwand reduzieren, indem sie näher an den Mietern sind und Prozesse verschlanken.“ Auch an die Leistungen der gewerb­lichen Mieter sind die Bewohner im Schwabinger Tor durch Casavi angeschlossen. So können sie sich etwa über die gastro­no­mischen Angebote der verschiedenen Anbieter oder über die aktuellen Konditionen des Sportclubs im Quartier informieren. Auch der geplante Coworking-Space und die Flotte des kommenden Quartier-Carsharings sollen später in die App eingebunden werden.

Aus dem Leitmotiv des Schwabinger Tors „Talente. Teilen. Toleranz.“ ergeben sich für die Jost Hurler Unterneh­mens­gruppe eine Vielzahl an Ansprüchen, die es in der Praxis im neuen Stadtquartier zu erfüllen gilt. „In der digitalen Kunden­kom­mu­ni­kation sehen wir eine besondere Chance für unser Immobi­li­en­un­ter­nehmen, mehr Effizienz und Kunden­zu­frie­denheit zu gewähr­leisten. Die App kombiniert in einzig­artiger Weise die Verwal­tungs­aspekte mit den Sharing Grundsätzen des Schwabinger Tors. Casavi ist für uns der ideale Partner, um unseren Mietern Digita­li­sierung und Vernetzung so zu ermöglichen, dass eine lebendige „Sharing-Community“ entsteht. Die Köpfe hinter Casavi sind zudem genau die engagierten Talente, die die Leitidee des Quartiers verkörpern“, erklärt Dr. Wolfgang Müller, Geschäftsführer der Jost Hurler Unterneh­mens­gruppe die Entscheidung für die Zusammen­arbeit mit dem Startup Casavi.

CASAVI GMBH
Das Münchner Technologie-Startup casavi bietet mit seiner gleich­namigen App die digitale Kommuni­ka­ti­ons­lösung für die Wohnungs­wirt­schaft des 21. Jahrhunderts. Hausver­wal­tungen und Wohnungs­un­ter­nehmen ermöglicht casavi so die Bereit­stellung einer zentralen Informations- und Service- Plattform für das wohnungsnahe Umfeld. Mit der App wird der Austausch zwischen Mietern und Hausver­waltung sowie externen Dienst­leistern schnell und effizient. Gleich­zeitig erhält die Bildung einer aktiven Sharing Community die besten Voraus­set­zungen und gelebte Nachbar­schaft wird um eine wichtige digitale Facette erweitert. Ab Frühjahr 2016 steht die App bereits den ersten Mietern im Schwabinger Tor zur Verfügung. Mehr unter www.casavi.de

SCHWABINGER TOR
Mit dem Schwabinger Tor an der Leopold­straße in München-Schwabing wird ein neues Stadtquartier geschaffen, welches zukünftigen Lebens- und Arbeits­weisen schon heute Raum gibt. Mit den insgesamt neun Gebäuden entwickelt sich bis Oktober 2017 ein neuer Ort zum Wohnen, Arbeiten, Erleben und Einkaufen; die ersten zwei Gebäude konnten bereits im Dezember 2015 bezogen werden. Das Schwabinger Tor, ein bestand­seigenes Projekt der Jost Hurler Unterneh­mens­gruppe und eines der größten innerstäd­tischen Bauprojekte Deutschlands, folgt der Idee des Sharings als Vision eines urbanen Lebensgefühls. Das Motto „Talente. Teilen. Toleranz.“ spiegelt sich in konkreten Angeboten wider wie Car Sharing, Co Working, einer Sharing-App für die Mieter oder gezielter Startup- und Kunstför­derung. Mehr unter http://living.schwabinger-tor.de .

JOST HURLER BETEILIGUNGS UND VERWALTUNGS GMBH & CO. KG
Die Jost Hurler Beteiligungs und Verwaltungs GmbH & Co. KG entwickelt, vermietet und finanziert bestand­seigene Immobi­li­en­objekte in Deutschland und Österreich. Wichtige Standorte befinden sich in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Berlin und Thüringen. In Zukunft wird der Bereich der Projekt­ent­wicklung in Metropol­re­gionen eine tragende Rolle für das Unternehmen spielen. Sitz der Jost Hurler Beteiligungs und Verwaltungs GmbH & Co. KG ist München. Mehr unter http://www.jost-hurler.de/ und www.schwabinger-tor.de

zurück zur übersicht

Über die Jost Hurler Gruppe

Die Jost Hurler Beteiligungs und Verwaltungs GmbH & Co. KG entwickelt, vermietet und finanziert bestand­seigene Immobi­li­en­objekte in Deutschland und Österreich. Wichtige Standorte befinden sich in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Berlin und Thüringen. Sitz der Jost Hurler Beteiligungs und Verwaltungs GmbH & Co. KG ist München.

zurück zum
Start